Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
Schnellsuche

Bestseller

 
 
Veit Heinichen
Scherbengericht
piper

 € 20,60


   
Belletristik September 2017
1Robert Menasse; Die Hauptstadt [Suhrkamp]
2Elena Ferrante; Die Geschichte der getrennten Wege [Suhrkamp]
3Veit Heinichen; Scherbengericht [Piper]
4Lucinda Riley; Der verbotene Liebesbrief [Goldmann]
5Ken Follett; Das Fundament der Ewigkeit [Bastei Lübbe]
6Andreas Gruber; Todesreigen [Goldmann]
7Jeffrey Archer; Möge die Stunde kommen [Heyne]
8Paulus Hochgatterer; Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war [Deuticke im Zsolnay Verlag]
9Michael Köhlmeier; Der Mann, der Verlorenes wiederfindet [Hanser]
10Jo Nesbø; Durst [Ullstein HC]


 
Jamie Oliver
Jamies 5 Zutaten- Küche
DK 
 
€ 27,80


   
Sachbuch September 2017
1Inge Patsch; Vertrau auf dein Gefühl und lebe mutig [Topos plus]
2Florian Überall,Andrea Überall; Ess-Medizin für dich [nymphenburger]
3Jamie Oliver; Jamies 5-Zutaten-Küche [Dorling Kindersley]
4Robert Betz; Jetzt reicht's mir aber! [Heyne]
5John Strelecky; Das Cafe am Rande der Welt [DTV]
6Alexandra Reinwarth; Am Arsch vorbei geht auch ein Weg [mvg Verlag]
7Heinz Ludwig; Richtig leben, länger leben [edition a]
8Eveline Wild; Wild backen mit Früchten [Pichler Verlag, Wien]
9Josef Zauner; Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch [Servus]
10Christina Bauer; Backen mit Christina [Löwenzahn]
Was wir dachten, was wir taten
Roman

von Lea-Lina Oppermann
Taschenbuch
180 Seiten; 206 mm x 135 mm; ab 14 Jahre
2017 Beltz
ISBN 978-3-407-82298-7

13.40 EUR (inkl. USt.) 
versand- oder abholbereit in 48 Stunden

Besprechung
"Sprachlich und dramaturgisch ist dieses schmale und dennoch wuchtige Buch eine Sensation." Christine Paxmann, eselsohr, 9/2017 "Bei diesem Text handelt es sich um einen erzählerisch versierten, düstern Zustandsbericht des Seins, der nach Diskussion und Klassenlektüre ruft." Katrin Rüger, Die Bücherfresser (Buchpalast München), 7.6.2017 "...Lea-Lina Oppermanns Debüt ist ein grandioses psychologisches Kammerspiel mit Thrillerfaktor." Marion Klötzer, Buchjournal Extra, 8/2017 "Ein sehr wichtiges, gesellschaftskritisches, aufwühlendes Buch, das lange nachhallt und auch das eigene Handeln hinterfragen lässt." Wonderworld of Books, 17.7.2017 "Ein Roman, so gar nicht normal, bildhaft, erschreckend und genial zugleich. Lea-Lina Oppermann ist eine Künstlerin der Worte und ich bin froh diese Geschichte gelesen zu haben. Sie schreibt sehr lebendig und ohne Scham, einfach genial. Eine literarische Glanzleistung!" Miss Paperback, 18.7.2017 "143 Minuten purer Horror [...], die subtil erzählt und faszinierend beschrieben sind."Sylvia Schwab, Deutschlandfunk Kultur, 23.8.2017 "Brisante, für Jugendliche relevante Themen wie Amoklauf, Mobbing, Essstörung und Gewalt im Schulkontext werden zu einer dichten Handlungsspirale verwoben, die den Leser authentisch und spannend durch die 143 Minuten eines Amoklaufs führt." Alexandra Fauth, kinderundjugendmedien.de, 8/2017 "'Was wir dachten, was wir taten' ist eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe." Zoës Buchtipp, Schwäbische Zeitung, 26.8.2017 "Der jungen Autorin gelingt es, die zum Zerreißen gespannte Atmosphäre, die Panik und die Angst der Anwesenden mit großer Empathie zu beschreiben. Ein gelungener Titel zu einem schwierigen Thema." BuchMarkt, 9/2017 "Spannung pur von der ersten bis zur letzten Seite!" Birgit Nerenberg (Buchhandlung Sternschnuppe), BuchMarkt, 9/2017 "Sprachlich und dramaturgisch überzeugend zeigt Oppermann, wie aus Angst die Schülerinnen und Schüler nach und nach das Wichtigste verlieren: ihre Menschlichkeit." Jury "Paul-Maar-Preis für junge Talente" 2017

Langtext
Amokalarm. Eine maskierte Person dringt ins Klassenzimmer ein und diktiert mit geladener Pistole Aufgaben, die erbarmungslos die Geheimnisse aller an die Oberfläche zerren. Arroganz, Diebstähle, Mitläufertum, Lügen - hinter sorgsam gepflegten Fassaden tun sich persönliche Abgründe auf. Fiona ringt fassungslos mit ihrer Handlungsunfähigkeit, Mark verspürt Genugtuung und Herr Filler schwankt zwischen Aggression und Passivität. Als sie den Angreifer enttarnen, sind die Grenzen der Normalität so weit überschritten, dass es für niemanden mehr ein Zurück gibt.


Schlagworte
Aktuell

 Jo Nesbø

Durst

Ullstein HC

€ 24,70


 Arundhati Roy

Das Ministerium des äußersten Glücks

S. FISCHER

€ 24,70


  Robert Menasse

Die Hauptstadt

Suhrkamp

€ 24,70


 

Warum landen Asteroiden immer in Kratern?

Hanser

€ 22,70


  Heinz Ludwig

Richtig leben, länger leben

edition a

€ 21,90


  John Williams

Nichts als die Nacht

DTV

€ 18,50


   Peter Keglevic

Ich war Hitlers Trauzeuge

Knaus

€ 26,80


   Orhan Pamuk

Die rothaarige Frau

Hanser

€ 22,70